Kieferchirurgie
Telefon (040) 606 60 14
Die Kieferchirurgie ist das Behandlungsspektrum eines besonders weitergebildeten Facharztes. Sein Spezialgebiet umfaßt alle Verletzungen, Veränderungen und Erkrankungen der Kopf- Hals Region, speziell im Gesicht , der Mundhöhle, der Kieferhöhlen, der großen u. kleinen Speicheldrüsen und der Halslymphwege.

Knochenaufbau, Sinus Lift

Durch Verletzungen, Erkrankungen (z.B. Parodontose), oder Schwund des Kieferkammes nach Zahnverlust kann es zu einem Verlust an Kieferknochen kommen. Bei Bedarf (im Rahmen von Implantatversorgungen, zur Verbesserung des Prothesenhalts s.o., etc.) kann verlorener Knochen wiederaufgebaut werden. In der modernen Mund- Kiefer- Gesichtschirurgie stehen dem Behandler hierzu eine Reihe von Möglichkeiten zur Verfügung. Sie reichen von Transplantaten körpereigenen Knochens aus verschiedenen Spenderregionen innerhalb und außerhalb der Mundhöhle bis zum Aufdehnen ortsständigen Knochens. Alternativ zum eigenen Gewebe stehen auch synthetisch hergestellter Knochen oder Schleimhaut zur Verfügung. Während der Unterkiefer eher durch Auf-bzw. Anlagerungsplastiken verstärkt wird, steht im Oberkiefer die Erhöhung des Knochenangebots durch Hartgewebseinlagerung in die Kieferhöhle, das sog. Sinus Lift im Vordergrund. Alle in Frage kommenden Verfahren werden von mir seit Beginn der 80er Jahre ständig und erfolgreich eingesetzt. Die für Sie optimale Methode kann nur auf der Basis einer gründlichen Untersuchung und Beratung festgelegt werden.