Implantologie
Telefon (040) 606 60 14
Wie jede andere Behandlung auch, sollten die Implantationen von versierten Ärzten/innen bzw. Zahnärzten/innen ausgeführt werden. Daher sind meine Praxis und die Mitarbeiterinnen zertifiziert, ich selbst bin ebenfalls als Implantologe zertifiziert und als implantologischer Ausbilder für die Deutsche Gesellschaft für Implantologie bzw. die Zahnärztekammer tätig.

Welche Voraussetzungen müssen für eine Implantation erfüllt sein?

Wenn das Körperwachstum abgeschlossen ist und sofern die kieferanatomischen und allgemeinen medizinischen Voraussetzungen erfüllt sind, lässt sich jede Zahnlücke mit Hilfe von Zahnimplantaten schließen. Grundlegende Voraussetzungen für die Implantation sind ein nach Qualität und Volumen ausreichendes Knochenangebot, einwandfreie Mundhygiene und die Fähigkeit des Körpers zu normaler Wundheilung. Vorerkrankungen (wie insulinpflichtiger Diabetes, Immunschwäche, Leukämien, Bestrahlung im Kiefer), oder Medikamenteneinnahmen (der Bisphosphonatgruppe bei Knochenerkrankungen oder Knochenmetastasen, Cortison, Zellgifte, etc.) stellen eine relative Kontraindikation dar - auch das Rauchen; hier muß im Einzelnen beraten und entschieden werden. Bei einer vorliegenden allgemeinen Zahnbetterkrankung (Parodontose) wird eine genetische u. bakteriologische Voruntersuchung angeraten. Vor einer Implantation werden die natürlichen Zähne saniert und etwaige Zahnfleischerkrankungen behandelt und auskuriert. Wesentliche Garanten einer langfristig erfolgreichen Implantation sind gewissenhafte Mundhygiene und der regelmäßige Gang zum Zahnarzt für Routinekontrollen.